Rondel

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

RONDEL

Das Rondel ist die freiere Form des Rondeaus mit zwei Endreimen, selten mit nur einem Reim. Das Rondel ist ein- oder mehrstrophig und meist 12 bis 17 Verse (Zeilen) lang. Metren (Verstakte) sind achtsilbige (vierfüßige) Jamben oder Trochäen. Wiederholen der ersten beiden Verse in 6. und 7. Zeile sowie in 13. und 14. Zeile.

Beispiel:

Wenn schöne Falter uns beglücken (a-Refrain)
bei Mondenlicht und Sonnenschein, (b-Refrain))
dann darf die Muse uns auch drücken, (a)
und unsre Welt wird bunter sein. (b)
Ein Flügelschlag, der kann verzücken, (a)
wenn schöne Falter uns beglücken (a-Refrain)
bei Mondenlicht und Sonnenschein. (b-Refrain)
Der Falter Fühler suchen Lücken (a)
beim „Blumenblütenstelldichein“, (b)
denn Süßes wollen alle pflücken (a)
die Rüssel saugen Nektar ein, (b)
die Augen glänzen vor Entzücken, (a)
wenn schöne Falter uns beglücken (a-Refrain)
bei Mondenlicht und Sonnenschein... (b-Refrain)

© by Thomas Brod 2011

 

 

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.